Komposthaufen darf spielende Kinder nicht beeinträchtigen

Das Anlegen eines Komposthaufens im eigenen Garten ist ein Recht, das einem Grundstückseigentümer von Dritten grundsätzlich nicht streitig gemacht werden kann. Es ist allerdings darauf zu achten, dass der Komposthaufen an geeigneter Stelle angebracht wird und, sofern möglich, ein gewisser Abstand zu den Nachbargrundstücken gewahrt bleibt. Dies gilt insbesondere dann, wenn sich in unmittelbarer Nähe des Komposthaufens auch Spielstätten von Kindern befinden, da beim Kompostieren von Abfällen mit Beeinträchtigungen in Form von Insekten und speziellen Gerüchen zu rechnen ist. LG München I, Az. 23 O 14452/86

Beitrag bewerten