Instandhaltungspflicht

Die Kosten für Instandhaltung und der Behebung von Mängeln am Gebäude hat grundsätzlich der Eigentümer bzw. der Vermieter selbst zu tragen, da diese Kosten bereits in den monatlichen Mietzahlungen beinhaltet sind, hat der Mieter keine weiteren Zahlungen hierzu zu leisten. Der Eigentümer hat eine uneingeschränkte Entscheidungsfreiheit bei der Wahl der geeigneten Firmen für Maßnahmen zu Umbau und Instandsetzung, der Mieter hat dabei kein Mitspracherecht. Es ist schließlich eine der wichtigsten mietrechtlichen Verpflichtungen eines Eigentümers, die Mietsache in einem solchen Zustand zu halten, dass diese vertragsgemäß genutzt werden kann. Die Kosten hierfür dürfen nicht auf den Mieter abgewälzt werden, mit Ausnahme kleinerer Reparaturen wie z. B. dem korrigieren von Schönheitsfehlern in der Wohnung.

Wenn der Mieter allerdings auf eigene Faust bauliche Veränderungen an der Wohnung vornehmen lässt wie z. B. dem Einbau einer modernern Badewanne, hat er selbst die Kosten hierfür zu tragen.

Beitrag bewerten