Großcousine

Die Eigenbedarfskündigung ist für den Vermieter einer derzeit vermieteten Wohnung eine der wenigen Möglichkeiten, einem Mieter eine wirksame und rechtskonforme Kündigung auszusprechen. Jedoch müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein, bevor diese Kündigung gerechtfertigt und damit wirksam ist. So muss der Wohnraum entweder für den Vermieter selbst benötigt werden oder aber für einen nahem Angehörigen. Dies muss er Vermieter in seiner Kündigung nicht nur detailliert begründen, sondern auch nachvollziehbar beweisen. Wer als naher Angehöriger eines Vermieters gilt, ist nicht immer eindeutig.

So kann eine Großcousine als naher Familienangehöriger gelten, sodass für sie die Eigenbedarfskündigung rechtes sein kann. Hierbei ergibt sich allerdings die Besonderheit, dass die Großcousine nicht nur ein Verwandtschaftsverhältnis zum Vermieter hat, sondern auch eine besondere persönliche Beziehung zum Vermieter pflegt. Diese besondere persönliche Beziehung kann sich beispielsweise aus der Fürsorge des Vermieters für die Familie ergeben, so das Landgericht Stuttgart in einem Urteil vom 26. Februar 1998 (Az: 6 S 404/97).

Beitrag bewerten