Garten – Verwahrlosung des Gartens stellt Grund zur fristlosen Kündigung dar

Eine dem Mietvertrag widersprechende Haltung von exotischen oder nicht ortsüblichen Haustieren, kann eine fristlose Kündigung begründen, wenn die Tiere das äußere Erscheinungsbild des Gartens massiv in Mitleidenschaft ziehen. Im vorliegenden Fall hatte ein Mieter unter anderem Kaninchen, Schildkröten, Schweine, Vögel und Meerschweine frei im Garten herumlaufen lassen (AG München, Az. 462 C 27294/98).

Beitrag bewerten