Besenrein – Vereinbarung im Mietvertrag

In den Mietverträgen ist vereinbart, wie die Wohnung bei einem Auszug zu verlassen ist. Heute ist es schon selten, dass diese im Vertrag nicht geregelt wurden. In diesem Fall braucht sich der Mieter über den Zustand der Wohnung bzw. die Renovierung nicht zu kümmern. Bei alten Wohnungen aus der DDR, sind keine Klauseln vorhanden, in welchem Zustand man die Wohnung zu verlassen hat.  Somit steht auch nichts über Wände überstreichen, über Schönheitsreparaturen usw. im Vertrag. Daher muss die Wohnung nur ganz ausgeräumt und besenrein übergeben werden. Zu beachten ist, dass Wortlaute, wie „die Wohnung muss im ursprünglichen Zustand übergeben werden“ und „die Wohnung muss bezugsfertig für den nächsten Mieter verlassen werden“, nur zu einem besenreinen Verlassen und nicht zu Reparaturen verpflichten.

Beitrag bewerten