Beschädigtes Gartentor begründet keine fristlose Kündigung

Ein Vermieter darf seinen Mietern nicht von heute auf morgen und vor allem nicht ohne Vorankündigung den Zutritt zum Garten verwehren. Geschieht dies trotzdem und der Vermieter bringt zu diesem Zweck ein Gartentor an, ergibt sich daraus auch dann kein Grund für eine fristlose Kündigung, wenn das widerrechtlich angebrachte Gartentor von einem Mieter beschädigt wird. Der Anspruch auf Schadensersatz seitens des Vermieters bleibt davon unberührt. AG Schöneberg, Az. 12 C 215/00

Beitrag bewerten