Abstand- und Ablösevereinbarung

Soll ein Wohnungssuchender bzw. neuer Mieter eine Abstandszahlung leisten, ist das in aller Regel unwirksam. Ablösevereinbarungen dagegen sind zulässig, wenn Leistung und Gegenleistung in einem angemessenen Verhältnis stehen (BGH – Az.: VIII ZR 212/96 -).

Beitrag bewerten